VESPERSPEZIALITÄTEN

Mmmmh... so eine dicke Scheibe rustikales Brot mit Butter und dazu Fleischwurst, Pfefferbeißer, Schinken, Salami, Roastbeef, Wiener, Landjäger, Sulze, Mettwurst, ...

 

GERÄUCHERT

Das Räuchern hat einen langen geschichtlichen Hintergrund, denn geräuchert wurde seit Jahrtausenden in allen Hochkulturen. Seinen Ursprung hat das Räuchern sicherlich darin, dass unsere Vorfahren beim Zusammensitzen aromatische Hölzer, Rindenstücke oder Kräuter eher zufällig ins Feuer warfen. Sie stellten fest, dass die dabei entstehenden Düfte wohltuend waren und unterschiedliche Stimmungen erzeugen konnten. Eine mehr praktische alltägliche Anwendung hatte das Räuchern, um Nahrungsmittel zu garen bzw. haltbar zu machen. In unserer eigenen Räucherkammer veredeln wir mit Buchenmehl unsere Pfefferbeißer, Knabberstangen, verschiedene Schinken, Salami und Kasseler.

 

GEBRÜHT

Die Klassiker in der Geschichte der Wurst sind sicher die Wiener und die Fleischwurst - übrigens auch das älteste FingerFood :-). Diese beiden werden gebrüht und geräuchert, um ihren vollendeten Geschmack zu entfalten. Gerade unsere Wiener werden aus hochwertigen Zutaten und mit einem hohen Rindanteil hergestellt. So erhalten sie ihr typisches Knacken beim Reinbeißen, einen besseren Biss und sind dabei eine magere Vesperalternative. Mit erlesenem Senf schmecken sie warm oder kalt besonders lecker.

 

 

Starten Sie Ihre Vepser-Saison und probieren Sie sich einfach mal durch - wir beraten Sie gerne im Laden.